Author Archives: andigiglmayr

Planänderung

(picture copyright by Scott Flathouse) Kein Start beim Ironman Texas – Vor zwei Wochen musste ich bei meinem ersten Rennen der Saison, dem Ironman 70.3 Galveston, aufgrund einer Unterkühlung (bei für Texas ungewöhnlichen 5 Grad Außentemperatur) nach dem Radfahren aufgeben. … Continue reading

Posted in ATCT Post | Leave a comment

Der “Winterschlaf” geht zu Ende

(Training mit Faris auf Lanzarote) Man darf sich vom Titel dieses Blog Eintrag und auch von den mangelnden Neuigkeiten seit Oktober nicht täuschen lassen! Es tut sich etwas, sogar sehr viel! Nach dem Abschluss meines Physiotherapiestudiums letzten Juli, darf ich … Continue reading

Posted in ATCT Post | Leave a comment

LANGDISTANZCOMEBACK ENDET FRÜHZEITIG

Das Comeback von Andreas Giglmayr nach zweijähriger Langdistanzabstinenz endete nicht wie erhofft. Der Salzburger musste nach starkem Schwimmen (Rang 4) und deutlich verbesserter Radleistung beim Laufen Tribut für die harte Pace auf dem flachen Radkurs zollen: „Es war beinhart, ich … Continue reading

Posted in ATCT Post | Leave a comment

GIGLMAYR MELDET SICH MIT RANG ZWEI ZURÜCK

Andreas Giglmayr krönt sein Comeback von der Bildungsauszeit mit einem zweiten Platz beim Ironman 70.3 Zell am See/Kaprun. Der Salzburger zeigt mit diesem Ergebnis einmal mehr, dass er zur Weltspitze im Mittel- und Langdistanztriathlon gehört. „Der Wettkampf war eigentlich als … Continue reading

Posted in ATCT Post | Leave a comment

Zurück aus der Bildungskarenz

Der Salzburger Andreas Giglmayr gibt, nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Physiotherapeuten Ende Juli, beim Ironman 70.3 Zell am See/Kaprun sein offizielles Comeback im Triathlon-Wettkampfsport. Für Giglmayr ist das Heimrennen ein sehr willkommener Formtest für die bevorstehenden Langdistanzen im Herbst diesen Jahres. „Das … Continue reading

Posted in ATCT Post | Leave a comment