ITU Kapstadt + Das Limit im Trainingslager finden:

image

 

Hallo Zusammen!

 

 Nachdem ich die letzten knapp zwei Wochen vor dem Trainingslager in Südafrika nicht Laufen und Radfahren konnte, war auch mein Start beim ITU Weltranglistenrennen in Kapstadt alles andere als fix.
Ich habe mich allerdings Zuhause mit viel Schwimmen fit gehalten und der einen oder anderen Aqua Jogging Session!

 

 Kurz vorm Abflug wussten wir leider immer noch nicht wo die Schmerzen herkommen, bis ein Chiropraktiker Besuch, unmittelbar vorm Abflug Linderung brachte.

 

 Das Rennen in Kapstadt war dann sehr erfreulich, ich bin gut geschwommen, habe mich gut am Rad gefühlt und bin solide gelaufen.

 

Die letzten 1,5k vor dem Finish bergab habe ich dann rausgenommen, um die Schmerzen nicht wieder zu provozieren, denn nach vorne oder hinten war nichts mehr zu machen!

 

Letztendlich wurde es der vierte Platz und viele ITU Punkte. Es war auch gut als Österreichisches Team zu starten und mit Luis Knabl auf sieben und Lukas Hollaus am zwölften Platz, hatten wir einen guten Auftritt!

 

 Dann ging’s weiter ins Trainingslager nach Stellenbosch, wo auch mein Trainer Roland Knoll zu  gestoßen ist!

 

Leider hat sich meine Nervenentzündung wieder gemeldet und so mussten wir das Training umstellen.

 

Anstatt viel zu laufen bin ich viel am Rad gewesen und habe so in Kombination mit Schwimmen und einem Anti Gravitationslaufband, gut Fitness machen können.

 

 Nach zwei guten Wochen habe ich mir allerdings dann eine Nebenhöhlen Entzündung eingefangen und kann nun seit einer Woche nur ganz gehemmt trainieren, bzw nicht schwimmen!

 

 Wie immer versuche ich mich an mein Limit heran zu tasten und manchmal überschreite ich leider die Grenzen meines Körpers.

 

Allerdings kann ich heuer schon wieder die Grenzen deutlich weiter verschieben und ich bin sehr happy wie mein Training läuft.
Kleine Rückschritte gehören dazu, man muss nur richtig damit umgehen können und das habe ich letztes Jahr gelernt:)!

 

 Wir sind jetzt noch eine Woche in Stellenbosch, bevor es für Lukas, Luis und mich weiter geht zum letzten Rennen nach East London. Ob ich dort auch wirklich starte, werde ich kurzfristig entscheiden!

 

 LG aus Afrika

 

Andi

image

 

 

 

 

Advertisements
This entry was posted in ATCT Post. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s